Neues Portal für Vermieterinnen und Vermieter zur Meldung von Aus- und Einzügen (Drittmeldung)

 

Die Portallösung "Drittmeldung" dient Vermieterinnen und Vermietern dazu, Aus- und Einzüge von Mieterinnen und Mietern direkt der entsprechenden Gemeinde mitzuteilen. Ende 2019 wird das Bundesamt für Statistik (BFS) sein bisheriges Portal (https://www.e-service.admin.ch/sis/app/mandant/drittmeldung) ausser Betrieb setzen. Die Kantone Aargau und Zürich haben eine neue Lösung entwickeln lassen, die unter der Adresse www.drittmeldung.ch Verfügung stehen wird. Der Kanton Zürich hat das Bevölkerungsamt der Stadt Zürich mit dem Betrieb des Portals beauftragt. Er wird den von der Meldung betroffenen Gemeinden eine Gebühr in Rechnung stellen, um den Investitions- und Betriebsaufwand zu decken.

Neu werden die Meldungen unter Verwendung des Standards eCH-112 direkt den Gemeinden übermittelt. Die Postfächer des BFS zum Abholen der Meldungen stehen nicht mehr zur Verfügung. Grundsätzlich können alle Softwarelösungen der Einwohnerdienste die Meldungen empfangen und verarbeiten. Sollte dies Schwierigkeiten bereiten, wird empfohlen, sich an den Softwarebetreuer oder -lieferanten zu wenden. Allgemeine Fragen zur neuen Portallösung sind an kep@ji.zh.ch zu richten.

Gesetzliche Grundlage

Das Bundesgesetz über die Harmonisierung der Einwohnerregister und anderer amtlicher Personenregister sieht in Artikel 12 vor, dass die Kantone die nötigen Vorschriften erlassen, um die Auskunftspflicht Dritter zu erfüllen.

Der Kanton Zürich hat die Drittmeldepflicht im Gesetz über das Meldewesen und die Einwohnerregister (MERG) in § 8 geregelt und in § 15 die Gemeinden zur Entgegennahme elektronischer Drittmeldungen verpflichtet.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen